Scheidung Geld - Scheidung Berichte Kontakt Scheidung Checkliste Info Impressum / Datenschutz A-Z
Startseite Berichte Firma

Das Eheschiff sinkt

Das Eheschiff sinkt


„Alle Mann von Bord!“
Vermeiden Sie jetzt teuere Fehler. Unternehmer fallen in die Insolvenz. Privatpersonen verschenken Vergünstigungen und zahlen unnötig viel Steuern. Was tun? Hilfe gibt es beim vernetzten Steuerberater.

Retten was zu retten ist

Niemand kann ein Interesse daran haben ein Unternehmen in die Insolvenz zu treiben. Unterhaltsansprüche gehen verloren und die Existenzgrundlage der Kinder ist dahin. Denn kaum ein Unternehmer kann die Hälfte des Unternehmenswertes so einfach als Zugewinn bar ausbezahlen. Wenn die Hausbank nicht einspringt, dann sind individuelle Lösungen wie z. B. die Stille Beteiligung oder die Übertragung des Betriebsgrundstücks gefragt. Nur ein fortbestehendes Unternehmen sichert den Scheidungsaspiranten und deren Kinder eine gesicherte Zukunft. In der Praxis ist in diesen Fällen eine vorausschauende Umstrukturierung des Betriebs erforderlich.

Im Hinblick auf die Einkommensteuererklärung gilt es ebenfalls so einiges zu beherzigen. Ein Kardinalfehler: nach der Scheidung werden Kinder in dem Haushalt gemeldet, in dem sie leben. Tatsächlich aber sollten Kinder bei dem Elternteil angemeldet werden, wo Kinderfreibetrag, Ausbildungsfreibetrag und der Sonderbedarf für auswärtige Unterbringung am meisten Steuern sparen. Auch die Anlage U sollte nicht ohne eine vorherige bilaterale Steuerberechnung ausgefüllt werden. Sicherlich ist klar, dass solche Steuerersparnisse unter den Elternteilen ausgeglichen werden müssen.
Zwei aktuelle Hinweise: obwohl die Rechsprechung zum Abzug von Scheidungsfolgekosten eine sehr restriktive Haltung einnimmt, hat das hessische Finanzgericht kürzlich entschieden, dass Kosten für die Kontaktpflege weit entfernt wohnender Kinder absetzbar sein können. Ferner hat der Bundesfinanzhof in 2006 entschieden, dass eine Abfindung der Altersversorgung durch Einmalzahlung in bestimmten Fällen als Werbungskosten absetzbar ist.


Gerade zu grausam ist die scheidungsbedingte Insolvenz von Unternehmen. Jeder Unternehmer sollte sofort Maßnahmen ergreifen, das ist er seiner Familie und auch seinen Mitarbeitern schuldig. Wer kann schon mit einem Bankdarlehen in Höhe des halben Unternehmenswertes rechnen, um damit die Zugewinnausgleichsforderungen zu erfüllen?

Wussten sie schon, dass z. B. der geschiedene Exehepartner direkt in Gesellschaften des bürgerlichen Rechts hineinvollstrecken kann?

Sozietäten, Praxis- bzw. Laborgemeinschaften oder sonstige GbR-Zusammenschlüsse sollten sofort handeln, damit die Scheidung des einen Gesellschafters nicht auf Kosten der übrigen Gesellschafter erfolgt.
Das Thema Scheidung mit all seinen Folgen ist vielschichtiger als man denkt. Jeder kann betroffen sein. Die einen sollten frühzeitig Vorbeugen, bei den anderen kann nur gerettet werden was überhaupt noch zu retten ist. Auf jeden Fall aber darf man seine Firma nicht ruinieren, oder Steuererstattungen verfallen lassen auf die ein Anspruch besteht.



Das Beraternetzwerk "www.scheidung-clevergestalten.de" bietet Ihnen bundesweit eine individuelle Beratung in enger zusammenarbeit mit unseren Kontaktanwälten. Eine Rechtsberatung erfolgt durch einen Fachanwalt. So können Sie früh Klarheit über Ihre Trennung und Scheidung erhalten. Kurzfristige Terminvereinbarungen sind jederzeit möglich. Ein Eingangsgespräch wird zu einem fairem Honorar durchgeführt.

Gebührenfreier Anruf Telefon 0800-220 440 8



Das könnte Sie auch interessieren ...

Muß ich mein Haus nach einer Scheidung verkaufen? Der Wunsch nach einer Scheidung das Haus zu halten ist verständlich, die Frage wie das Haus in Zukunft finanziert werden soll bzw. ob eine Auszahlung des Ehepartner möglich ist, sollte vor einer E...

Finanzen Je länger eine Ehe gedauert hat, um so komplexer sind auch die finanziellen Gesichtspunkte, die eine Scheidung mit sich bringt. Wenn ein Ehegatte (meistens die Ehefrau) für die Familie die Berufst...

Einvernehmliche Scheidung Sanfte Scheidung In dem Film "Ein unmöglicher Härtefall" meint der dortige Star-Scheidungsanwalt: "Eine Scheidung ohne Streit gibt es nicht." Er irrt sich: Es gibt sie doch. Vor einigen Wochen sc...

Trennungsgespräch Trennungsgespräche fair gestalten bzw wie und wann sage ich es meinem Partner? Als Mediatorin erlebe ich in der Praxis immer wieder wie wichtig für den späteren Verlauf einer Trennung das wie und...





Wir dürfen aufgrund des Steuerberatungsgesetz keine Steuerberatung ausüben und arbeiten daher Hand in Hand mit erfahrenen Steuerberatern zusammen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, daß zwischenzeitliche Änderungen im Steuerrecht die hier angegeben Hinweise ausser Kraft gesetzt, oder eingeschränkt haben können.


Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis. Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.



Stichworte zu dieser Seite: Firma Selbsständig Betrieb Scheidung Ehescheidung Einkommensteuererklärung Selbsständig

©2006-2019 scheidung-clevergestalten.de | Letzte Änderung: 01.06.2018 - 13:32 Uhr